Halle sucht Visionäre

für das zentrale Hotel- und Kongresszentrum der Stadt

Hotel- und Kongresszentrum Halle

Der Riebeckplatz ist das infrastrukturelle Herz der Stadt Halle (Saale) und Eingangstor zur historischen Innenstadt mit bislang ungenutztem Potenzial. Die Vision: ein Dienstleistungsquartier mit dem zentralen Hotel- und Kongresszentrum. Die Stadt sucht Visionäre.

kongresshotel-vision

Die Vision

Halle ist eine prosperierende und wachsende Stadt in der Mitte Deutschlands mit jährlich über 20.000 Studenten in den Bereichen Wissenschaft und Medien. Fachkongresse der nationalen Akademie der Wissenschaften, der Universität Halle-Wittenberg, des Technologie und Gründerzentrums, des Mitteldeutschen Mediazentrums, der ortsansässigen Institute wie z.B. Frauenhofer, MDR und andere locken jedes Jahr mehrere zehntausende Besucher in unsere Stadt. Für Großveranstaltungen dieser Art sucht die Stadt Halle (Saale) Betreiber und Investoren eines Kongresszentrums: moderne Veranstaltungsräume, angebunden an ein hochwertiges Hotel, perfekt gelegen zwischen der historischen Altstadt und dem Hauptbahnhof, in Laufweite zum Boulevard und direkt am größten Verkehrsknotenpunkt der Metropolregion Mitteldeutschland gelegen.

kongresshotel-gelaende

Das Gelände

Das Areal eines ehemaligen Hotels, soll Standort des neuen zentralen Tagungs- und Kongresshotel der Stadt werden. Eines von vier Baufeldern auf dem Riebeckplatz. Das Plangebiet befindet sich in der Flur 14, der Gemarkung Halle und hat eine Größe von ca. 3,62 Hektar. Der räumliche Geltungsbereich wird im Norden durch das Bestandsgebäude des ehem. Hotels und dessen rückwärtige Nebenanlagen (Stellplätze) geprägt. Südlich daran anschließend befinden sich drei 11-geschossigen Bestandsgebäude.

Das sich im südlichen Teil des Geltungsbereichs befindliche freie Gelände wird aktuell als Grünfläche zwischengenutzt. Die Erschließung ist durch bestehende öffentliche Straßen gesichert. Fußläufig sind die historische Altstadt ebenso wie der öffentliche Personennahverkehr und der Hauptbahnhof auf der Achse Berlin/Halle/München erreichbar. Der Airport Leipzig/Halle ist mit der S-Bahn in 10 Minuten erreichbar. Inlandsflüge wie z.B. nach Frankfurt a.M. (55 Minuten), starten mehrmals am Tag.

Lageplan anzeigen

kongresshotel-potenzial
  • 15.000 m² Potenzial im Süd-West-Baufeld des Riebeckplatzes
  • Zentrale Lage direkt am Hauptbahnhof Halle (Saale) auf der ICE-Sprinter-Achse Berlin-Halle-München*
  • 30.000 Bahn-Reisende und 20.000 Tram-Nutzer täglich
  • Alle Ver- und Entsorgungs-Medien liegen an
  • 89.000 Kraftfahrzeuge Pro Tag im Kreisverkehr und auf der Überführung
kongresshotel-nutzungskonzept

B-Plan in Aufstellung

Anlass für die aktuelle Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 185 sind die baulichen Strukturen im Bereich eines ehemaligen Hotels sowie die rückwärtigen, seit Jahren brachliegenden Flächen. Der Geltungsbereich befindet sich innerhalb eines förmlich festgesetzten Sanierungsgebietes. In den Sanierungszielen, die über das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) präzisiert wurden, wird das Ziel „Büro/Dienstleistungsviertel“ sowie „Neuordnungsbereich“ formuliert. Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im Einklang mit dem Regionalen Entwicklungsplan.

Nutzungskonzept

Beste Voraussetzungen

Mit der Eröffnung der neuen ICE-Sprinter-Verbindung sind Reisende aus Berlin in weniger als einer Stunde in Halle, aus München in weniger als drei Stunden. Diese Verkehrsinfrastruktur und die unmittelbare Nähe zum Airport Leipzig/Halle, rückt den Halleschen Riebeckplatz in den Fokus von Investoren. Die ersten Projekte entstehen. Doch noch ist Platz — für das zentrale Hotel- und Kongresszentrum für mehr als 1.000 Teilnehmer. Aufgrund der Lage und Verkehrsanbindung ist der Standort ideal und wie gemacht für Ihr Projekt.

Ihre Ansprechpartner

manuela

Manuela Hinniger

Business Development Manager

T +49 (0)345 221 4839

M +49 (0)151 582 5470 1

F +49 (0)345 221 4841